Andalusien-Strandurlaub

Andalusien-StrandurlaubAndalusien ist eine der 17 Gemeinschaften Spaniens und liegt ganz im Süden des Landes. Südwestlich grenzt Andalusien an den Atlantischen Ozean. Im Südosten genießen Urlauber das warme Mittelmeer. Die Hauptstadt, die im Nordwesten der Region liegt, heißt Sevilla und hat die größte Bevölkerungsdichte. Die am südlichsten gelegene Stadt Tarifa ist nur unweit vom afrikanischen Kontinent entfernt – nur 14 Kilometer trennen Europa hier vom heißen Afrika. Die Wasserstraße, die zwischen beiden Kontinenten entlangführt, ist die berühmte Straße von Gibraltar. Die Straße von Gibraltar ist 60 Kilometer lang und stellt einen wichtigen Handelsweg für viele Schiffe dar. Andalusien ist eine weltoffene Region, die Urlaubern landschaftlich gesehen fast alles bieten kann. Das Mittelgebirge, welches Sierra Morena heißt, ist bis zu 1.000 Meter hoch und bietet vielfältige Möglichkeiten zum Wandern und Klettern, sowie zum Skifahren in den Wintermonaten, in nahezu unberührter Natur. Nicht umsonst ist Andalusien die Region Spaniens, die die meisten Touristen anzieht. Das Landesinnere bietet den Urlaubern schöne Städte, die diverse Sehenswürdigkeiten zu bieten haben. Menschen, die gerne einen Badeurlaub verbringen wollen, finden eine Vielzahl wunderschöner Sandstrände, die zum Träumen einladen und den Alltagsstress vollends vergessen lassen.

Einen Strandurlaub in Andalusien genießen

Alhambra-AndalusienAn der Costa del Sol finden Urlauber traumhaft schöne Sandstrände, an denen sie die warme Sommersonne genießen können. Neben den Sonnenanbetern wird aber auch den Sportfans einiges geboten. Zum einen gibt es entlang der Costa del Sol 60 Golfplätze, welche zu einer spannenden Runde Golf einladen. Wassersportler kommen am Mittelmeer voll auf ihre Kosten. Es kann getaucht und geschnorchelt werden. Das Meer bietet vom Frühling bis in den Herbst warme Temperaturen und lädt geradezu zum Schwimmen ein. Bootstouren bieten hervorragende Abwechslung zu den Strandtagen. Spezielle Touren bieten sogar Delphinturns an, bei welchem die einzigartigen Tiere live beobachtet werden können.

Es gibt Beachvolleyballplätze und Fußballplätze, auf denen sich die sportbegeisterten Urlauber nach Herzenslust auspowern können. Wer es lieber etwas gemütlicher mag, und sich von vorne bis hinten verwöhnen lassen möchte, der hat auch die Möglichkeit, sich eine Massage von einem professionell ausgebildeten Masseur, zu genehmigen. Bei einem leckeren Cocktail oder einem Eis können wunderschöne Sonnenuntergänge beobachtet werden. Die Möglichkeiten, hier einen schönen Urlaub zu erleben sind für Menschen in jedem Alter garantiert. Auch gibt es zahlreiche Unterkünfte, die ganz auf die Bedürfnisse der Urlauber abgestimmt sind, und die einen guten Standard bieten. Neben den zahlreichen Hotels können Urlauber natürlich auch zwischen Ferienwohnungen, Fincas und Ferienhäusern wählen, in denen sie ungestört wohnen können. Diese Wohnmöglichkeiten können in einer Vielzahl auch in direkter Strandnähe gebucht werden.

Die Städte Andalusiens entdecken

Mezquita-CordobaIn den Städten Andalusiens gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Die Hauptstadt Sevilla bietet eine interessante Altstadt, in der sich zahlreiche Läden und Restaurants befinden. In Sevilla befindet sich die Grabstätte des berühmten Christoph Columbus sowie die Überreste der großen Ringmauer, die vor langer Zeit einmal die ganze Stadt umrundet hat. In Granada, die Stadt, welche jährlich die meisten Touristen anlockt, kann die Alhambra, der älteste arabische Palast, begutachtet werden. Auch die Stadt Huelva, die im westlichen Teil Andalusiens liegt, ist eine Reise wert. Hier können Urlauber zum Beispiel das Castillo de Niebla oder das Provinzialmuseum besichtigen.

Auch der Nationalpark Coto de Nonana ist ein oft besuchtes Urlaubsziel, da dieser Park zu den größten und artenreichsten Naturparks in ganz Europa zählt. Bekannt ist Andalusien für seinen traditionellen Tanz, den Flamenco. Dieser Tanz entstand im 15. Jahrhundert und bewahrt sich bis heute seine einzigartige Tradition. Erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts veränderte sich dieser Tanz, indem das Gitarrenspiel, sowie die typischen Kastagnetten und das Klatschen dazukamen. Der Flamenco drückt die Lebensfreude der Andalusier aus. Vom Frühling bis zum Herbst wird in einigen Städten Andalusiens der traditionelle Stierkampf durchgeführt. In Andalusien kann sogar der Beruf des Toreros erlernt werden. Jährlich lockt diese Attraktion unzählige Touristen aus aller Welt in die Region. Wir hoffen Appetit auf eine der schönsten Regionen Europas gemacht zu haben und wünschen viel Freude beim Lesen auf unseren Seiten.